Einsätze

Samstag 01. Juni 2013, um 14:32 Uhr wurden wir mit weiteren Kräften aus allen Städten und Gemeinden des Hochtaunuskreises zur überörtlichen Hilfe nach Lampertheim im Kreis Bergstraße alarmiert. Unter der Leitung von Kreisbrandmeister Andreas Knippler setzte sich der Verband aus 114 Einsatzkräften um 17:10 Uhr in richtung Feuerwache Lampertheim in Bewegung. Aufgrund des Dauerregen der letzten Tage war ein in der sanierung befindlicher Damm bei Biblis aufgeweicht, dieser musste auf einer länge von einem knappen Kilometer gesichert werden. Mit den Kräften aus dem Hochtaunuskreis, darunter 13 vom Löschzug Weilrod, wurden in vier Stunden mehr als 5000 Sandsäcke befüllt und palletiert . Gegen 23:30 Uhr war unser Einsatz beendet und die Heimfahrt konnte angetretten werden.

 

Freitag 27. Juli 2012, während der Vorbereitung zur jährlichen Dreitagesübung bekamen wir über Funk eine Alarmierung des Rettungsdienstes zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße zwischen Rod an der Weil und Abzweig Neuweilnau mit. Wir haben uns über Funk der Leitselle als First Responder angeboten und sind daraufhin die Einsatzstelle mit einem LF 16 TS angefahren. Durch den kurzen Anfahrtsweg waren wir das erste Fahrzeug an der Unfallstelle, glücklicherweise gab es keine schwerer verletzten Personen, so übernahmen wir bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Polizei Verkehrslenkungsmaßnahmen und das Abstreuen von geringen Mengen an Öl.

 

Sonntag 14. März 2010, während der Übung Fahrt nach Koordinaten und der Erkundung des Bereitstellungsraum am Festplatz in Niederlauken wurde an der unterhalb des Festplatzes gelegenen Grünecke eine Rauchentwicklung festgestellt. Wir legten eine Wasserleitung vom nächsten Hydranten, zogen die Grünabfälle auseinander und löschten dies mit einem C-Rohr ab.

 

Sonntag 10. Juni 2007, um 20:28 Uhr wurden wir nach Absprache mit dem damaligen Kreisbrandmeister Thomas Wietschorke und unserem Gemeindebrandinspektor Dieter Veidt zur Nachbarschaftshilfe in die Gemeinde Schmitten alarmiert. Aufgrund eines schweren Unwetters mit Starkregen, Sturm und Hagel kam es in der Gemeinde zu zahlreichen Überschwemmungen wegen übergetretener Bachläufe und verstopfter Abwasserkanäle. Auch einige Keller standen unter Wasser und Straßen waren teilweise mit Gestein, Erdreich oder auch ganzen Hofpflasterungen überschwemmt. Wir verteilten Sandsäcke in Schmitten, Arnoldshain und Brombach. Bis um 23:15 Uhr wurden die Kräfte der Gemeinde Schmitten von uns unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.